Suchen

Caritas Newsletter

Hier können Sie sich zu unseren kostenlosen Newslettern anmelden:

Verfügbare Mailinglisten:

Newsletter CaritasJobs

Newsletter Flüchtlingshilfe

Bitte helfen Sie uns Spam zu vermeiden, und lösen Sie diese kleine Aufgabe!

captcha

() Pflichtfelder

Links: Caritas-Familie

Die Caritasfamilie
in unserer Region



Diözesancaritasverband für
das Bistum Aachen e.V.:
Erziehungsberatungsstelle Monschau

Caritas-Lebenswelten GmbH:

Kindertagesstätte Kall
Kindertagesstättte Mechernich

Rheinischer Verein e.V.:
Clemens-Josef-Haus
,
Blankenheim ("Vellerhof")
und
Seniorenwohngemeinschaften
St. Josef & St. Aegidius,
Blankenheim

Außerdem:
Hermann-Josef-Haus
,
Urft

Malteser Hilfsdienst
,
Mechernich

Direkt Links

Jobbörse
Unsere aktuellen
Stellenangebote
in der Eifel!


Spenden
Unterstützen Sie
dieArbeit der Caritas


Ehrenamtsportal
Suchmaschine für
Freiwillige


Caritas-Adressen
Bundesweite
Einrichtungen
und Dienste

Neue Selbsthilfegruppe in Schleiden

Menschen mit chronischen oder neurologischen Erkrankungen
treffen sich zum Erfahrungsaustausch

StarkeEifel2018

Martina Bertram (Gemeindecaritas), Nadine Quetsch (Starke Eifel), Rolf Schneider (Geschäftsführung)

 

Im Schleidener Caritas-Haus trifft sich seit Anfang des Jahres monatlich eine neue Selbsthilfegruppe: Menschen, die unter chronischen oder neurologischen Erkrankungen leiden, kommen hier jeden ersten Samstag im Monat zusammen, um über ihre Lebenssituation zu sprechen und sich zu unterstützen. Initiatorin und Gruppenleiterin ist Nadine Quetsch aus Schleiden, die die Gruppe 2017 ins Leben gerufen hat. Weil es jedoch an behindertengerechten Räumlichkeiten fehlte, hatte sie sich an unsere Kollegin Martina Bertram, Ansprechpartnerin für die Gemeindecaritas und Ehrenamtskoordinatorin, gewandt, um über geeignete Räume und eine weitere Zusammenarbeit zu sprechen. Nun werden die Treffen jeden ersten Samstag im Monat kostenfrei für alle Betroffenen sowie deren Angehörigen in einem geschützten Rahmen angeboten.

„Vor drei Jahren bin ich an einer degenerativen  Muskelerkrankung erkrankt“, erläutert Nadine Quetsch. „Seitdem hatte ich immer gehofft, dass es bei uns im Schleidener Tal oder nahen Umgebung eine Selbsthilfegruppe für Menschen geben wird, die durch eine chronische oder neurologische Erkrankung in Ihrer Mobilität eingeschränkt sind und sich dadurch im Leben neu orientieren müssen.“ Da es jedoch keine Gruppe in der Eifel gab, fuhr sie gezwungenermaßen drei Jahre lang zu einer anderen, die eine Autostunde entfernt lag. Dort hatte sie durch den Erfahrungsaustausch mit ähnlich Erkrankten viel Gutes erfahren und lernen können. „In einer solchen Gruppe gewinnt man an Selbstbewusstsein, kann wertvolle Ratschläge durch Erfahrungen anderer Teilnehmer bekommen. Und was auch wichtig ist: es wird zusammen geweint und gelacht, man fühlt sich verstanden.“ Zuvor fühlte sie sich als Erkrankte oft alleine, weil sie das Tempo, das gesunde Menschen um sie herum führten, nicht mehr mithalten konnte.

Von ihrem Wunsch nach einem entsprechenden Angebot in der Region Schleiden erzählte sie vergangenes Jahr ihrer Logopädin Vanessa Lauterbach. Diese habe sie daraufhin ermutigt, eine eigene Selbsthilfegruppe aufzubauen, führt Nadine Quetsch weiter aus. Anschließend habe sie sich viele Gedanken darum gemacht und alle wichtigen Informationen zu einer Neugründung eingeholt. Weitere zwei Wochen später sei sie schließlich nach Euskirchen ins Selbsthilfebüro zu Lea Steinhoff vom Paritätischen Wohlfahrtsverband gefahren, die ihre Idee als neue Kooperationspartnerin sofort unterstützte und sie zugleich an Martina Bertram vermittelte. Gemeinsam fand man dort geeignete Termine für die Raumnutzung, unser Geschäftsführer Rolf Schneider sicherte ihr zudem spontan die Kostenübernahme für Getränke, Gebäck oder Druckartikel zu. Durch die Zusammenarbeit aller Partner konnte die neue Selbsthilfegruppe weiter geplant und abschließend unter dem Namen „Starke Eifel“ für maximal 12 Teilnehmer an den Start gebracht werden. Die Bezeichnung hat für Nadine Quetsch eine besondere Bedeutung: „Stark ist jeder Mensch – damit meine ich aber weniger die körperliche Kraft, sondern die innere Stärke. Der Wille, der nicht aufgibt.“

Die Selbsthilfegruppe trifft sich jeden 1. Samstag im Monat von 15:00 - 17:00 Uhr im Caritas-Haus Schleiden, Gemünder Str. 40; das nächste Treffen ist am 3. Februar. Wer Fragen hat, kann sich gerne an Nadine Quetsch unter der Rufnummer 02445/8009 oder per E-Mail an Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! wenden. Informationen findet man auch auf ihrer Homepage https://starke-eifel.jimdo.com/ .

Schriftgröße wählen



Spenden

Spenden

 an die Caritas





Sie wollen uns unterstützen?

Hier
finden Sie unser Online-Spendenformular.
Wir freuen uns über jede Hilfe!


Image-Broschüre

Image-Broschüre




Alle Dienste und Einrichtungen unseres Verbandes mit Statstiken auf einen Blick - bequem als ePaper zu lesen!

Caritas Kampagne 2018


Caritas Kampagne2018
In Deutschland fehlen
1 Million Wohnungen!

 

Die Jahreskampagne

Jeder Mensch braucht
ein Zuhause

 

von Caritas Deutschland