Suchen

Spendenaufruf: Motorroller für Arbeitsweg benötigt

Sozialhilfe unerwünscht - Klient mit Behinderung möchte weiter arbeiten

 

Unser Fachdienst „Betreutes Wohnen“ (BEWO) bietet psychisch erkrankten Menschen eine ambulante Form der Wohnhilfe an, die ein Leben außerhalb von stationären Wohnheimen ermöglicht. Ein 55-jähriger Klient des BEWO wandte sich nun verzweifelt an uns, da er seinen Arbeitsplatz nicht mehr erreichen kann: er lebt in den dünn besiedelten Höhenlagen der Eifel und ist in einem Pferdebetrieb an der deutsch-belgischen Grenze angestellt. Mit öffentlichen Verkehrsmitteln ist der tägliche Arbeitsweg in unseren ländlichen Breitengraden jedoch bekanntlich unmöglich. Dies gilt insbesondere deshalb, weil die Arbeitszeiten flexibel gestaltet sind, mal muss er um 7:00 Uhr beginnen, mal um 9:00 Uhr. Zusätzlich ist der Ratsuchende mit einem Behinderungsgrad von 70% belastet, was die Nutzung des öffentlichen Personennahverkehrs ohnehin verhindert. Sein großer Wunsch war und ist jedoch, einer Arbeit nachzugehen und nicht auf Kosten der Allgemeinheit zu leben – Sozialhilfe kommt für ihn nicht in Frage. Daher steckte er seine gesamten Ersparnisse in den Kauf eines Motorrollers, den er trotz seiner Behinderung fahren kann, um seinen Arbeitsplatz zu erreichen. Sein unverschuldetes Pech: laut Werkstatt ist dieser nach mehreren Reparaturen nun unerwartet schrottreif. Der Mechaniker vermutet, dass der Schaden bereits vor dem Kauf vorlag.

„Unser Klient wünscht sich sehr, noch viele Jahre zu arbeiten, um sein Leben selbst finanzieren zu können“, erläutert Alexander Fischer, Fachbereichsleiter Psychiatrische Dienste die Lage. „Wer sich trotz mehrfacher Erkrankungen so aktiv einbringt und unbedingt ohne staatliche Hilfen leben möchte, sollte aus unserer Sicht unter allen Umständen Unterstützung erfahren. Wir hoffen deshalb, dass unserer Spendenaufruf dazu beiträgt, seine Fahrt zur Arbeitsstätte zu sichern.“ Von den Spenden will die Caritas dabei helfen, einen neuen oder gut erhaltenen gebrauchten Motorroller anzuschaffen. Etwa 1.000 € werden dafür benötigt. Wer die Caritas mit ihrer Hilfeaktion unterstützen möchte, kann unser Spendenkonto mit dem Verwendungszweck „Motorroller“ verwenden: 

Wer Fragen zur Spendenaktion hat, kann sich gerne an Frau Martina Bertram unter der Rufnummer (02445) 8507-232 bzw. per E-Mail unter Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! wenden. 

Unser Spendenformular

Wir freuen uns, wenn Sie unsere Arbeit mit Ihrer Spende unterstützen möchten. Bitte verwenden Sie dazu das folgende Formular für Spenden, die nicht zweckgebunden sein sollen. Unser Formular führt Sie Schritt für Schritt durch den Vorgang.

Im ersten Schritt geben Sie Ihren gewünschten Betrag (Mindestbetrag: 5 €) und Ihre Kontaktdaten ein. Durch das Anklicken der Häkchen unten öffnen sich ggf. weitere Eingabefelder, beispielsweise Ihrer Adressdaten für die Spendenquittung.

Im zweiten Schritt entscheiden Sie, ob Sie per Banküberweisung oder bequem per Lastschriftverfahren überweisen möchten.

Zum Abschluss bestätigen Sie Ihre Spende.

 





Sollten Sie unser Spendenformular nicht verwenden können oder wollen, können Sie gerne auf dem klassischen Weg Ihre Spende an uns überweisen. Unsere Kontodaten lauten:

Empfänger: Caritasverband für die Region Eifel e.V. 
Konto Nr.: 3109030
BLZ: 38250110
Kreissparkasse Euskirchen

IBAN:  DE34382501100003109030
BIC:    WELADED1EUS


Schriftgröße wählen



Ansprechpartner für Ihre Mitgliedschaft


Marianne Klinkhammer
Gemünder Str. 40
53937 Schleiden

Tel.: (02445) 8507-254
Fax: (02445) 8507-280
Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! 

Spenden

Spenden

 an die Caritas





Sie wollen uns unterstützen?

Hier
finden Sie unser Online-Spendenformular.
Wir freuen uns über jede Hilfe!


Image-Broschüre

Image-Broschüre




Alle Dienste und Einrichtungen unseres Verbandes mit Statstiken auf einen Blick - bequem als ePaper zu lesen!

Caritas Kampagne 2018


Caritas Kampagne2018
In Deutschland fehlen
1 Million Wohnungen!

 

Die Jahreskampagne

Jeder Mensch braucht
ein Zuhause

 

von Caritas Deutschland