Suchen

Zentrale Unterbringungseinrichtung Kall (ZUE)

 

Menschen auf der Flucht müssen sich zunächst in einer Erstaufnahmeeinrichtung (EAE) registrieren und dort ihren Asylantrag stellen. Anschließend werden sie in sogenannte Zentrale Unterbringungseinrichtungen (ZUE), untergebracht, wo sie zur Ruhe kommen und an die Sprache, Kultur und das Leben bei uns herangeführt werden sollen. Eine von zahlreichen ZUE befindet sich seit 2016 in Kall. Hier helfen wir den Bewohnern durch individuelle Beratung zu Verfahrensfragen und zur freiwilligen Rückkehr sowie durch unabhängiges Beschwerdemanagement.


Beratung zum Asylverfahren und angrenzender Fragen im Rahmen des Asylgesetzes, der Qualifikationsrichtlinie, der Dublin-III-Verordnung sowie des Aufenthaltsgesetzes

  • Vorbereitung auf das Erstinterview und auf die Anhörung gemäß §25 AsylG beim Bundesamt für Migration und Flüchtlinge,
  • Erläuterung des deutschen Asylverfahrens und damit verbundener verwaltungsrechtlicher Schritte und Abläufe in Deutschland,
  • Klärung von Rechten und Pflichten der Antragsteller während des Asylverfahrens und danach,
  • Erläuterung der Begründung der Bescheide,
  • Erläuterung  und Besprechung der Perspektiven: Schutzstatus, Abschiebung, Aufenthalt, Familiennachzug,  Rechtschutzmöglichkeiten sowie Unterstützung der Asylantragsteller bei der Kontaktaufnahme mit Rechtsanwälten zur effizienten Rechtsverfolgung.


Ansprechpartnerin:
Anette Pütz
Assessorin jur., DEA en droit européen
Verfahrensberatung für die Bewohner der ZUE

Tel.: (02441) 9961046
Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! 

Offene Sprechstunden für Bewohner:
Montag und Dienstag           9:00 - 11:00 Uhr
Mittwoch und  Donnerstag  14:00 - 16:00 Uhr

Keine Sprechstunden für Externe






Beratung zu internen Beschwerden im Hinblick auf Ausstattung, Sicherheit, Versorgung, Wohnbedingungen, Betreuung und Behörden

  • Aufnahme und Bearbeitung von Beschwerden der Bewohner der ZUE,
  • Erarbeiten von Lösungsansätzen im Rahmen der gesetzlichen Vorgaben und der Leistungsbeschreibung,
  • konstruktive Lösungsfindung im Dialog mit der Heimleitung und der Bezirksregierung sowie dem Flüchtlingsrat NRW,
  • Dialog mit weiteren Behörden zur konstruktiven Lösung spezifischer Probleme.
  • Ergänzend: Aufgaben der Verfahrensberatung.


Frauke Masloh
Staatlich anerkannte Erzieherin
Beschwerdemanagement für die Bewohner der ZUE

Tel.: (02441) 9961047
Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! 

Offene Sprechstunden für Bewohner:
Dienstag bis Donnerstag      9:00 - 14:00 Uhr

Keine Sprechstunden für Externe

Schriftgröße wählen



Image-Broschüre

Image-Broschüre




Alle Dienste und Einrichtungen unseres Verbandes mit Statstiken auf einen Blick - bequem als ePaper zu lesen!

Caritas Kampagne 2017




Was ist eigentlich Heimat?
Die Jahreskampagne

Zusammen sind wir Heimat

von Caritas Deutschland