Suchen

Links: Caritas-Familie

Die Caritasfamilie
in unserer Region



Diözesancaritasverband für
das Bistum Aachen e.V.:
Erziehungsberatungsstelle Monschau

Caritas-Lebenswelten GmbH:

Kindertagesstätte Kall
Kindertagesstättte Mechernich

Rheinischer Verein e.V.:
Clemens-Josef-Haus
,
Blankenheim ("Vellerhof")
und
Seniorenwohngemeinschaften
St. Josef & St. Aegidius,
Blankenheim

Außerdem:
Hermann-Josef-Haus
,
Urft

Malteser Hilfsdienst
,
Mechernich

Direkt Links

Jobbörse
Unsere aktuellen
Stellenangebote
in der Eifel!


Spenden
Unterstützen Sie
dieArbeit der Caritas


Ehrenamtsportal
Suchmaschine für
Freiwillige


Caritas-Adressen
Bundesweite
Einrichtungen
und Dienste

"Gewahr werden"
Premiere: erster Caritas Pilgerweg

Pilgerweg 2019 1, S

Katholikentag in Münster, Wallfahrt nach Kevelaer, Heiligtumsfahrt nach Maastricht...in einer letztjährigen Ausgabe unserer Mitgliederzeitung "CaritasEifelAktuell" haben wir vergangenes Jahr thematisiert, was die Caritas eigentlich von sozialen Dienstleistern ohne konfessionellen Bezug unterscheidet. In dem Zusammenhang wurden u.a. spezifische Angebote zu den Stichwörtern Besinnung, Begegnung, Gemeinschaft und Freude aufzugezeigt. So passt es perfekt zusammen, dass unser Verband zum ersten Mal in der Geschichte einen eigenen Pilgerweg angeboten hat. 36 Pilgerinnen und Pilger – Haupt- und Ehrenamtliche sowie Klienten – verbrachten einen besinnlichen, gemeinschaftlichen Tag.

Pilgerweg 2019 4, SMit einer Segensfeier im Caritas-Haus stimmten wir uns auf unseren Pilgerweg ein. Da Pilgern auch „Beten mit den Füßen“ ist, erhielten alle Pilgerinnen und Pilger ein Caritas-Pilgerzeichen mit zwei abgebildeten Füßen, die Spuren hinterlassen, sowie ein Pilgerheft. Kollegin Andrea Wormsbächer begleitete uns auf dem Akkordeon mit Schuberts “Sanctus“ – das hatte etwas Besonderes! Mit unserem Pilgerkreuz, das im Möbellager auf Wunsch von Herrn Simanowski gezimmert wurde, und dem Lied „Zeige uns den Weg“ machten wir uns singend auf den Weg. Auch Menschen mit Handicap hatten die Möglichkeit, ein Stück des Weges mitzupilgern und mit individuellem Alternativangebot dabei zu sein.


Pilgerweg 2019 5, SWährend der Busfahrt haben wir Informationen über Psalme (= Lobgesänge) erhalten und uns in Achtsamkeit geübt. Interessant, wenn man bei der Vibration eines Dieselmotors im Bus genau hinspürt oder während der Fahrt die Landschaft beachtet, die sich mit jedem Kilometer verändert. Die Psalm-Meditation mit schönstem Hallelujagesang konnte jedoch unseren Busfahrer nicht freudiger stimmen, der unter Fahrplandruck litt und von der Gelassenheit der Caritas-Pilger genervt war, uns jedoch sicher ans Ziel brachte: in den Ort Raeren im wallonischen Belgien. Von hier aus starteten wir den 7 km langen Pilgerweg im gemütlichen Pilgerschritt. Entschleunigt durch die Welt gehen ist gar nicht so einfach und Wegstrecken schweigend beschreiten auch nicht. Auf Wiesenpfaden, durch Hecken, Zäune und Kuhfladen haben wir miteinander geredet, gesungen, gebetet, gelacht, gefrühstückt und geschwiegen. Bereichernde Wegbegleiterin war Seelsorgerin für Mitarbeitende im Bistum Aachen, Frau Anja Joyé, die mit vielen ins Gespräch kam. 


Auf einer Lichtung mit Weitblick verweilten wir, frühstückten auf Baumstämmen mit köstlichen Lunch-Päckchen und sangen Cat Stevens’ „Morning has broken“ als Lobgesang für uns in Gottes wunderbarer Schöpfung. In der Kirche St. Nikolaus kehrten wir ein, genossen den ruhigen und künstlerischen Raum und beteten im Psalm „Der Herr ist mein Hirte“ vom Spaß des gemeinsamen Unterwegs-Seins. Als wir im Marienheim für Senioren zum Mittagessen ankamen wurden wir gastfreundlich in einem lichtdurchfluteten Wintergarten empfangen, bedient und mit 3 Gängen verwöhnt. 

Anschließend wurden wir von Uschi Grab zu einem außergewöhnlichen Gottesdienst mit Bild- und Musik-Meditation eingeladen. Im Abschlussgebet im Bus hielten wir noch einmal kurz inne, dankten für das, was uns in diesem Augenblick einfiel. Für das Leben, die Fähigkeiten und Erfahrungen die jeder hat, die Begegnungen mit Menschen und dafür, dass wir wunderbar gemacht sind. Mit lammfrommem Busfahrer fuhren wir zurück nach Schleiden.Spaß und Besinnlichkeit machten das „Gewahr werden“ leicht. 

Gott war mitten unter uns!

Martina Bertram, Angela Fischer

Pilgerweg 2019 6, S   Pilgerweg 2019 31, S

Schriftgröße wählen



Spenden

Spenden

 an die Caritas





Sie wollen uns unterstützen?

Hier
finden Sie Infos.

 

Image-Broschüre

Image-Broschüre




Alle Dienste und Einrichtungen unseres Verbandes mit Statstiken auf einen Blick - bequem als ePaper zu lesen!

Caritas Kampagne 2019


Webbanner 220x140 Kamp2019 Behinderung


"Digitalisierung verändert unser Zusammenleben und bietet viele neue Möglichkeiten – gerade im Sozialen."


Die Jahreskampagne

 

SOZIAL BRAUCHT DIGITAL

 

von Caritas Deutschland