Suchen

Kompetente und praktische Hilfe


Familienpflege ist ein Angebot für Familien und Alleinerziehende in Notsituationen.

Die Familienpflegerin wird eingesetzt in Familien mit einem oder mehreren Kindern unter 12 Jahren, in denen vorübergehend Hilfe notwendig ist, z. B. bei:

  • Krankenhaus- oder Kuraufenthalt
  • Risikoschwangerschaft, -entbindung
  • psychische oder lebensbedrohliche Erkrankung sowie Suchterkrankung
  • besonderen sozialen Schwierigkeiten
  • Tod eines Elternteils

Wir setzen examinierte Familienpflegerinnen oder Dorfhelferinnen und Fachkräfte mit einer Ausbildung im erzieherischen, hauswirtschaftlichen oder pflegerischen Bereich ein.

 

Wer trägt die Kosten?

Je nach Familiensituation können die Kosten übernommen werden von der Krankenkasse, der Rentenversicherung, dem Jugendamt, dem Sozialamt, dem Beihilfeträger oder der Familie.

 

Wie beantrage ich eine Familienpflegerin?

Fordern Sie einen Antrag auf Haushaltshilfe bei der zuständigen Krankenkasse an!

Bei Erkrankung ohne Krankenhausaufenthalt benötigen Sie ein Attest, dass die Diagnose, die Dauer der täglich benötigten Unterstützung und das voraussichtliche Ende des Bedarfs bescheinigt. Dieses bekommen Sie von Ihrem behandelnden Arzt. Bei besonderen sozialen Schwierigkeiten wenden Sie sich bitte ans Jugendamt.

 

Einsatzdauer und Arbeitszeit:

Bis zu 8 Stunden täglich, die Einsatzzeiten orientieren sich an den familiären Gegebenheiten.

 

Wenn Sie mehr erfahren wollen zur Familienpflege: 

Wir informieren und beraten Sie gerne!

 

Familienbegleitung im Rahmen der Familienpflege

Das Angebot der Familienbegleitung richtet sich an Eltern jeden Alters, werdende Eltern und Alleinerziehende, die aufgrund von Überforderung oder einer Erkrankung den Alltag mit ihrem Kind/ihren Kindern längerfristig oder sogar auf Dauer nicht eigenständig bewältigen können.

Die Familienbegleitung unterstützt, entlastet, leitet an und vermittelt ganz praktisches Wissen der Kinder- und Säuglingspflege, der Erziehung, Beschäftigung und Freizeitgestaltung sowie der Haushaltsführung und Alltagsorganisation. Zudem vermittelt oder begleitet sie den Kontakt zu Schulen, Behörden, Ärzten und anderen Institutionen. Sie übernimmt dabei eine Vorbildfunktion, an der sich die Familie orientieren kann, gleicht fehlendes Wissen im Alltag mit Kindern aus bis hin zur Übernahme von Aufgabenbereichen.

Der Fokus der Hilfe liegt auf der förderlichen Gestaltung der Lebensbedingungen des Kindes im familiären Umfeld. Unterstützungsangebote außerhalb des familiären Lebensumfeldes werden je nach Bedarf mit in den Hilfeprozess integriert. Daher ist die Kooperation mit anderen sozialen und familienunterstützenden Diensten ausdrücklich vorgesehen. 

Schriftgröße wählen



Imagefilm

 

 

Unsere Kolleginnen und Kollegen sind nicht nur hervorragende Pflegekräfte, sondern haben auch noch schauspielerische Talente! Sehen Sie selbst!

Spenden

 an die Caritas





Sie wollen uns unterstützen?

Hier
finden Sie Infos.

 

Ansprechpartnerin Familienpflege


Lorse

Andrea Lorse

Gemünder Str. 40
53937 Schleiden

Bürozeiten:
Mo., Di., Do., und Fr.:
09:00 - 13:00 Uhr

Tel.: 02445 8507-274
Fax: 02445 8507-281

Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Caritas Kampagne 2020


Caritas Kampagne2019


Viele Menschen übernehmen Verantwortung für den Nächsten und die Gemeinschaft. Statt Anerkennung erfahren einige von ihnen jedoch eine Diffamierung als 'Gutmenschen'. Dagegen setzt die Caritas mit ihrer Kampagne ein Zeichen.


Die Jahreskampagne

 

Sei gut, Mensch

 

von Caritas Deutschland